Rhythmus – am Puls der Musik

3-Schritte-Anleitung zum Erlernen schwieriger Rhythmen

Diese Anleitung zeigt, wie du komplizierte Rhythmen erlernen kannst, um von Anfang an 100% richtig und damit maximal effizient zu üben.

Material:

Noten, Instrument, Metronom, kariertes Papier und Schreibzeug

Vorgehen:

Schritt 1: Kürzester Noten- oder Pausenwert bestimmen (im obigen Bsp. die Achtelnote), den kürzesten Notenwert nennen wir „Puls“. Auf einem karierten Papier die Noten (die Tonhöhe spielt keine Rolle!) und Pausen hintereinander eintragen. Die nächste Note oder Pause schliesst jeweils lückenlos an.

Schritt 2: Dabei für jede Note/Pause so viele „Häuschen“ belegen, wie die Anzahl der „Pulse“, die in dieser Note/Pause Platz finden. Im obigen Beispiel sind dies bei einer punktierten Viertelnote 3 „Pulse“, bei zwei durch einen Haltebogen verbundenen Achtel zusammen 2 „Pulse“, bei einer Achtelnote 1 „Pulse“ und bei einer Viertelnote 2 „Pulse“.  Kontrolliere, dass die Summe aller „Pulse“ pro Takt der Taktart entspricht, im obigen Beispiel (4/4 Takt) müssen es 8 „Pulse“ (=Achtel) pro Takt sein.

Schritt 3: Metronom auf 100 Schläge/Minute einstellen, alle Schläge müssen gleich tönen (keine Betonung auf Schlag 1). Jeder Metronomschlag entspricht einem „Puls“. Noten auf dem Instrument auf einem Ton spielen. Dabei die Taste jeweils für die Anzahl „Pulse“ gedrückt halten (z.B. 3 „Pulse“ lang für die erste punktierte Viertelnote). Bei Pausen tippst du die Taste leicht an (ohne Ton) und lässt den Finger für die Dauer der Pause auf der Taste liegen. Stell dir vor, dass du für jeden Puls ein lautloses Geräusch produzierst (ABER: die Pulse NICHT mitzählen und keine sprachlichen Gebilde wie „ta-te“, „ta-te-ti“, „Anna“, „Erika“ und Ähnliches verwenden!). Wiederhole die Stelle so oft, bis du sie 5x hintereinander fehlerfrei gespielt hast.

Sobald der Rhythmus auf diese Weise fehlerfrei gespielt werden kann, spielst du alle Noten nur kurz (staccato) an und stoppst den Ton dann, der Finger behält aber für die ganze Dauer der Note den Kontakt zur Taste. Auch diese Version wiederholst du so lange, bis du 5 fehlerfreie Durchgänge geschafft hast.

Nun wechsle bei jeder Wiederholung zwischen der ersten und zweiten Spielart ab. Auch das so lange wiederholen, bis 5 fehlerfreie Wechsel geschafft sind.

Danach erhöhst du das Tempo schrittweise bis zum Zieltempo. Erhöhe das Tempo aber nur, wenn du die Stelle 5x fehlerfrei, rhythmisch exakt und auf beiden Arten spielen kannst.

Mit etwas Übung wirst du Schritte 1/2 im Kopf machen und direkt bei Schritt 3 einsteigen können.

Zurück zur Übersicht der Übungstricks